07.12.2014

[Rezension] ~ Panic - Wer Angst hat, ist raus von Lauren Oliver ~


Titel: Panic - Wer Angst hat, ist raus
Autor: Lauren Oliver
Verlag:  Carlsen
Orginaltitel: Panic
Erscheinungsdatum: 21. November 2014
Seiten: Hardcover 368 Seiten

<< Verlag >>

<< Amazon >>


Zitat: "Aber das war noch etwas, was man bei Panic lernte: Andere Menschen überraschten einen. Sie hauten einen um. Das war eigentlich das Einzige, worauf man zählen konnte."



Inhalt:
PANIC verändert alle(s). HEATHER hatte nie vor, an dem verbotenen Spiel für Schulabgänger teilzunehmen. Denn der Gewinn ist zwar hoch, aber der Einsatz auch, und sie ist keine Kämpferin. Doch schnell wird ihr klar, dass es nur den richtigen Grund braucht, um dabei sein zu wollen. Und dass Mut auch eine Frage von Notwendigkeit ist. DODGE war sich immer sicher, dass er bei Panic mitmachen würde. Er hat keine Angst, denn es gibt ein Geheimnis, das ihn durchs Spiel pushen wird. Aber um zu gewinnen, muss man auch seine Gegner kennen.

Erster Satz: 
"Das Wasser war so kalt, dass es Heather den Atem raubte, als sie sich zwischen den Jugendlichen hindurchdrängte, die den Strand bevölkerten und im seichten Wasser standen, jubeld Handtücher und selbst gebastelte Schilder schwenkten und die übrigen Springer anfeuerten."

Charaktere:
Ich mochte beide Protagonisten sehr gerne, vor allem Heather die sich in den knapp 365 Seiten sehr entwickelt hat.

Meine Meinung zum Cover:
Für mich war es zu Beginn "Ich muss das Buch haben, das Cover ist so toll!" und erst danach habe ich mir den Klappentext durchgelesen. Mir gefällt das schwarz-rot und dann das Frauengesicht im Hintergrund. Auch das Sprung von der Klippe passt sehr gut zur Story. Absoluter Blickfang im Regal.

Meine Meinung zum Buch:
Ich wusste sofort das ich dieses Buch haben muss, und als es dann endlich bei mir einzog, habe ich mich auch gleich ans lesen gemacht. Ein Buch das zum nachdenken anregt ...

Heather lebt mit ihrer kleinen Schwester Lilly und ihrer alkoholkranken Mutter in einem heruntergekommenen Wohnwagen. Umgeben von Drogen und Gewalt findet sie Halt bei ihren Freunden. Nachdem sie belogen und betrogen von ihrem Freund sitzen gelassen wurde, entschließt sie sich kurzerhand bei Panic einzusteigen und für Heather beginnt ein Spiel um Leben und Tod.

Mit Heather haben wir eine Protagonistin die anfänglich doch sehr schüchtern und naiv wirkt, sich aber im Laufe der Geschichte entwickelt. Ihre Handlungen kann man sehr gut nachvollziehen und auch der Grund warum sie so handelt und erst kurz vor Beginn des Spiels dazu stößt, denn sie hat es nicht leicht in ihrem Leben und könnte mit dem Gewinn ein neues Leben für sich und ihre Schwester aufbauen.

Aber auch in Dodge Lage konnte ich mich sehr gut hineinversetzen. Er wirkt am Anfang wie ein Loser, aber das täuscht, denn Dodge hat ein Geheimnis und nimmt nicht ohne Grund an dem Spiel teil. Man erfährt sehr viel über seine Stärken, aber auch über seine Ängste und man muss einfach mit ihm mitleiden.

Auch Bishop nimmt in diesem Buch eine sehr große Rolle ein, denn obwohl er an dem Spiel nicht teilnimmt ist er doch immer vertreten und achtet auf seine Freunde. Seine Handlungen kann man spätestens im nachhinein sehr gut nachvollziehen.

Es ist ein etwas ruhigeres Buch, auch wenn die Spieler mitten im Spiel sind, kommt nie wirklich richtige Spannung auf wo man vor lauter Angst an den Fingernägeln kaut, was ich sehr schade fand, denn einige Spiele hatten es wirklich in sich wo man hätte mehr draus machen können.

Der Schreibstil war sehr einfach gehalten und an manchen Stellen doch sehr plump.

Fazit:
Panic ist ein klasse Buch mit einer interessanten Handlungen und unglaublichen tollen Charakteren. Leider nicht ganz so spannend wie erwartet, nichtsdestotrotz eine klare Leseempfehlung.


Kommentare:

  1. Die Lesempfehlung nehme ich gerne an! Bisher gab's eigentlich nur gute Meinungen zu dem Buch.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hi,

    das Buch hatte ich schon ins Auge gefast :) Es hat mich vom Cover irgendwie einfach ansprechen können. Nun wandert es erstmal auf die WuLi :) Denn auch ruhigere Bücher können einfach etwas ganz eigenes haben :)
    Danke für die tolle Rezi.

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
  3. Hey Dinchen, ich habe "Panic" schon auf dem SuB und werde es nach deiner schönen Rezi auch ganz bald befreien:-) Lg Petra
    www.papierundtintenwelten.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Hey,

    ich weiß noch nicht ob das Buch was für mich sein könnte, oder nicht. Der Klappentext ist zwar nicht uninteressant, aber auch nicht so das ich es gleich haben wollen würde.

    :D Musste mir gleich nochmal das Cover anschauen. Das Mädchen im Hintergrund ist mir noch gar nicht aufgefallen.

    Ich denke, ich beobachte das Buch weiterhin:)

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen