28.02.2017

| Rezension | Under the Lights – Gunner und Willa von Abbi Glines





Titel: Under the Lights – Gunner und Willa

Verlag: Piper Taschenbuch

Orginaltitel:  Under the Lights

Erscheinungsdatum: 01. Februar 2016

Taschenbuch: 304 Seiten




Willa kann die Fehler, die sie begangen hat, nicht rückgängig machen. Sie kann sich nur vor weiteren Fehlern schützen, indem sie nie wieder jemanden nahe an sich herankommen lässt. Aber genau das will Highschool-Football-Star Gunner nicht akzeptieren. Es scheint zwar so, als würde er sich um nichts und niemanden außer sich selbst kümmern, aber das stimmt nicht. Zumindest nicht ganz, denn es gibt eine Ausnahme: Willa. Seit er sie zum ersten Mal gesehen hat, konnte er sie auf eine Weise verstehen wie keinen Menschen zuvor. Deshalb weiß er auch, dass sie leidet – und er kann es einfach nicht länger mit ansehen …
"Hier ist alles beim Alten geblieben."

An und für sich bin ich, wie sicher bekannt, ein großer Fan von New bzw. Young Adult, vor allem, wenn diese aus der Feder von Abbi Glines stammen. Auch wenn mir "Under the Lights" wieder gut gefallen hat, weiß ich, das Abbi Glines es einfach besser kann. Die Story wirkt durchgehend zu aufdringlich und nicht so gut durchdacht wie ihre anderen Bücher. Es gab kaum Verschaufspausen und die Denkweise, vor allem von Gunner, konnte ich nicht immer verstehen bzw nachvollziehen. Ich möchte jetzt natürlich nicht spoilern, aber wenn ihr gerne Bücher von Abbi Glines lesen wollt, dann beginnt bitte nicht mit der The Field Party Reihe, sondern mit der Rosemary Beach oder Sea Breeze Reihe.

Die Charaktere haben mir an und für sich gut gefallen, sind halt typischer Teenager die mehr oder weniger mit ihren eigenen Dämonen zu kämpfen haben. Vor allem Willas Vergangenheit ist mir sehr nah gegangen. Aber auch Gunner hat ordentlich Probleme am Hals auf die ich natürlich nicht näher eingehen kann ohne zu spoilern. Im allgemeinen muss ich sagen, die Liebesgeschichte war dieses Mal nicht so prickelnd und leidenschaftlich wie ich es von Abbi kenne.

Als ich das Buch beendet habe, hatte ich das Gefühl, einen 1. Band gelesen zu haben. Für mich ist die Story rund um Gunner & Willa noch nicht abgeschlossen, daher hoffe ich einfach auf einen weiteren Band in dem es um Gunner & Willa geht.
"Under the Lights – Gunner und Willa" ist ein solider 2. Band der The Field Party Reihe der mir im Großen und Ganzen ganz gut gefallen hat. Die Liebesgeschichte hätte mehr Pfiff gebraucht, dafür hätten die Dämonen von Gunner & Willa ruhig etwas weniger vertragen können. Dennoch freue ich mich auf die weiteren Bände der Reihe

Das Buch erhält von mir knappe 4 von 5 Federn, aber auch nur,
weil Abbi Glines eine meiner Lieblingsautorinnen ist.
*RosaRoteBrilleZurechtrück*





1 Kommentar:

  1. Hey meine Liebe,

    ich habe bisher noch kein Buch der Autorin gelesen, aber ich werde es mir merken dass ich wenn dann nicht mit dieser Reihe beginnen werde ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen