20.10.2017

| Rezension | Lovesong von Sophia Bennett





Titel: Lovesong

Verlag: Chicken House

Originaltitel: Love Song

Erscheinungsdatum: 24. März 2017

gebundene Ausgabe: 432 Seiten




Warum alle so verrückt nach The Point sind, ist Nina ein Rätsel. Doch als sie ihre kleine Schwester zu einem Meet-and-Greet begleitet und dabei die Verlobte des Sängers rettet, wird sie prompt deren neue Assistentin. Plötzlich tourt Nina mit den vier begehrtesten Jungs aller Zeiten um die Welt – und sieht, wer sie wirklich sind. Die angesagte Band steht kurz vor der Trennung und ausgerechnet Nina soll das verhindern! Aber viel schwerer fällt ihr das, was sie für unmöglich gehalten hat: Sie darf sich auf keinen Fall in einen der Jungs verlieben.
Prolog
"Als ich The Point zum ersten Mal höre, bin ich vierzehn, sitze hinten im Bus und erzähle meinem Freund vom Himalaya."

"Lovesong" war mein erstes Buch von Sophia Bennett, es wird aber sicherlich nicht mein letztes von ihr gewesen sein. Gesehen habe ich das Buch zum ersten Mal in der Vorschau. Ich fand das Cover eigentlich ganz niedlich, aber wirklich umgehauen hat es mich nicht. Dennoch hat mich der Klappentet neugierig gemacht, so dass das Buch letztendlich bei mir einziehen durfte.

Die Autorin hat das Rad sicherlich nicht neu erfunden, dennoch fand ich die Story mega süß. Nachdem Klappentext zu urteilen bin ich eigentlich davon ausgegengen, dass die Liebesgeschichte der beiden Hauptcharaktere mehr im Mittelpunkt des Geschehens steht. Aber so war es dann doch nicht. Sie rückt extrem in den Hintergrund, was mir persönlich sehr gut gefallen hat, denn die Hauptstory dreht sich mehr um die Freundschaft der Bandmitglieder und welche Probleme und Ängste sich in all den Jahren  entwickelt haben. Es sind junge Rockstars denen die Welt zu Füßen liegt, dabei verlieren sie sich aber immer mehr aus den Augen. Enge Freundschaften werden zerstört, mit Suchtprobleme wird gekämpft usw.

Wie Nina zu ihrem Job gekommen ist, ist sicherlich alles andere als realistisch, aber Mann, oder in dem Fall Frau, muss halt irgendwie einen Anfang finden.
Nina ist eine starke junge Frau die sich wacker in der Welt der Rockstars schlägt. Sie hat so gut wie keine "Berührungsängste", was ihren Job um einiges einfacher macht, dennoch hätte ich mir etwas mehr Drama zwischen ihr und Sigrid gewünscht.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr einfühlsam und ich hatte ein paar Mal mit Tränchen zu kämpfen.

"Lovesing" von Sophia Bennett ist ein süßer Roman über Erfolg, Freundschaften und die Liebe. Ich hatte viel Spaß beim Lesen und freue mich auf weitere Werke der Autorin.

Das Buch erhält von mir 4 von 5 Federn





Kommentare:

  1. Huhu!

    Das Buch klingt richtig gut! Für mich als Liebesroman-Muffel ist natürlich ein schlagendes Argument, dass die Liebesgeschichte nicht so im Mittelpunkt steht. :-) Schöne Rezension!

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Diana,
    tolle Rezension von dir! :) Ich habe von dem Buch schon ein paar Mal gelesen, war mir bisher aber immer unschlüssig. Aber ich glaube, jetzt landet es auf meiner Wunschlise! :)
    Liebste Grüße,
    Miriam

    AntwortenLöschen