27.09.2014

[Rezension] ~ Wenn ihr uns findet von Emily Murdoch ~


Titel: Wenn ihr uns findet
Autor: Emily Murdoch 
Verlag: Heyne Verlag
Orginaltitel: If you find me
Erscheinungsdatum: 3. März 2014
Seiten: Gebundene Ausgabe 304 Seiten 


Inhalt:
Es gibt Geheimnisse, die zu groß sind für das Herz eines Mädchens

Klamotten, Partys, Jungs und Schule: Diese Welt ist Carey und ihrer kleinen Schwester Jenessa völlig fremd. Die Geräusche des Waldes, das beengte und doch so vertraute Zusammenleben im Wohnwagen und die oft tagelange Abwesenheit ihrer Mom – das ist der Alltag der Mädchen, die in einem Trailer tief versteckt inmitten eines Naturschutzgebietes leben. Als Careys und Jenessas Vater die Mädchen zu sich und seiner neuen Familie holt, finden die Tage im Wald ein jähes Ende. Zu jäh für die fünfzehnjährige Carey, die sich daran gewöhnt hat, sich und ihre Schwester durchzubringen und zu beschützen, koste es, was es wolle. Dass der Preis dafür mitunter sehr hoch war, begreift sie erst jetzt durch die liebevolle Anteilnahme ihres Vaters. Weil sie das Geheimnis, das auf ihrem Herzen lastet, nicht für immer verdrängen kann …


Erster Satz:
"Mama sagt, egal wie arm die Menschen sind, ob man zu den Habenden gehört oder zu denen, die nix haben, oder ob man seiner Mama auf den Stufen zwischen das Kreuz bricht, die besten Sachen auf der Welt gibt´s fast für umsonst."

Charaktere: 
Carey ist eine sehr starke Protagonistin die viel durchmachen musste, sich aber nie unterkriegen lassen hat. Und auch die Bindung zu ihrer kleinen Schwester Jenessa ist etwas ganz besonderes und rührt einen zutiefst.

Meine Meinung zum Cover:
Das Cover gefällt mir sehr gut, da es die Atmosphäre vom Wald sehr gut wiederspiegelt.

Meine Meinung zum Buch: 
Ich war schon sehr gespannt auf dieses Buch, da mich das Cover und der Klappentext mehr als nur angesprochen haben, und nun war es endlich soweit. Und dieses Buch war einfach unfassbar gut und unfassbar traurig, ich war zu Tränen gerührt.

Carey lebt mit ihrer Schwester Jenessa und ihrer Mutter zusammen in einem Wohnwagen mitten im Wald. Gerade für die Geschwister ist das Leben nicht immer ein Zuckerschlecken, denn beide müssen mehr einstecken als Kinder in dem Alter ertragen können ... Als ihr Vater vor dem Wohnwagen auftauscht, ändert sich das Leben für die beiden Mädchen schlagartig, denn Carey kann sich nicht so leicht an das neue Leben gewöhnen, zu tief sitzen die Wunden und die Lügen ihrer Mutter.

Das Buch ist in 3 Teile aufgeteilt: Das Ende//Die Mitte//Der Anfang ... was mir persönlich sehr gut gefallen hat, denn wir bekommen einen Einblick wie Carey auf ihre 1. Party reagiert, wie sie zum 1x vor einem Shoppingcenter steht, wie sie auf ihre neue Familie reagiert und vieles mehr ....

Was Carey & Jenessa von ihrer eigenen Mutter angetan wurde ist einfach grauenhaft, Mir standen die Tränen in den Augen weil ich es einfach nicht fassen konnte .... Dieses Buch hat mich emotional aufgewühlt und lässt einen so schnell nicht mehr los.

Ihr merkt schon, mir fehlen bei dem Buch einfach die Worte!

Allerdings war der Schreibstil am Anfang doch sehr gewöhnungsbedürftig, was sich aber sehr schnell wieder legt.

Fazit: 
Ein packendes aber zugleich schockierendes Buch das man unbedingt lesen sollte.
Klare Leseempfehlung von mir!


Kommentare:

  1. Tolle Rezi :-) hört sich interessant an! LG Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab das Buch auch gelesen und bin begeistert :-) Sehr schöne Rezi :-)

    Liebe Grüße, Line :)
    http://linejasmin.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezi!
    Übrigends, dein Blog ist total gut! Ich musste gleich einmal Leserin werden ;).

    Lg Sarah <3

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch klingt sehr interessant, allerdings bin ich noch unsicher ob ich es tatsächlich lesen soll. Dass der Schreibstil gewöhnungsbedürftig ist, kommt schon im ersten Satz zum Ausdruck. Ich finde es nicht so flüssig zu lesen, deshalb suche ich erstmal nach einer längeren Leseprobe und schau dann weiter ;)

    Grüße :)
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      der Schreibstil ist nur im 1. Kapitel so jugendlich gemacht, da Carey gerne mal die "t´s" weglässt, aber danach legt sich das und wird flüssiger zu lesen. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, es ist wirklich toll.

      LG

      Löschen
    2. Okay, dann hab ich Hoffnung ;)

      Löschen